Hintergrund

Die in den frühen 1980er Jahren gegründete Hisbollah hat es geschafft, exponentiell zu wachsen und ihre Macht zu festigen. Sie kontrolliert heute weite Teile des libanesischen Territoriums und ist zur größten und mächtigsten Streitmacht im Libanon geworden, die sogar die reguläre libanesische Armee in den Schatten stellt. Seit ihrer Gründung hat sich die Hisbollah zu einer vielschichtigen Organisation entwickelt, die gleichzeitig als politische Partei, als soziale Wohlfahrtsbewegung, als internationale Terrorgruppe und als internationales kriminelles Unternehmen fungiert.
  
Auch wenn sie sich selbst als politische Partei, als wohltätige Organisation und als legitime Vertretung der libanesischen schiitischen Gemeinschaft darstellt, ist die Hisbollah für viele tödliche Terroranschläge, die Geldwäsche von Milliarden von Dollar und den Schmuggel von Drogen und illegalen Waffen auf der ganzen Welt verantwortlich. Die Loyalität der Hisbollah gilt dem Iran, aus dem der größte Teil ihrer Finanzierung stammt.
  
Folglich ist die Hisbollah eher ein Vertreter des Iran als eine libanesische Organisation, da sie tief in den syrischen Bürgerkrieg verwickelt ist und gelegentlich Anschläge gegen Israel, den Erzfeind des Iran, verübt.

Designation-Hezbollah.png

Während sie sich auf Terrorismus und andere illegale Aktivitäten stützt, bemüht sich die Hisbollah intensiv darum, sich als legitime politische Partei innerhalb des souveränen Staates Libanon darzustellen. In einigen Fällen ist ihr dies gelungen. Die Hisbollah fabrizierte erfolgreich den Mythos der getrennten „Flügel“ in der Organisation, was viele Länder dazu veranlasste, nur den militärischen „Flügel“ der Hisbollah als Terrorgruppe zu bezeichnen, den politischen „Flügel“ jedoch auszuschließen.
  
Interessanterweise leugnet die Hisbollah selbst diesen Mythos recht häufig, da hochrangige Funktionäre der Terrorgruppe wiederholt erklärt haben, diese Unterscheidung sei eine westliche Erfindung. 
  
Die Folgen dieses Versagens, die Funktionsweise der Hisbollah wirklich zu verstehen, sind schwerwiegend und umfangreich. Die Hisbollah ist stark in den weltweiten Drogenhandel, Diamantenschmuggel, Geldwäsche und Menschenhandel in Europa, Afrika und Südamerika verwickelt. Wenn man den Mitgliedern der Hisbollah, die nicht dem militärischen „Flügel“ der Organisation angehören, erlaubt, sich frei auf der ganzen Welt zu bewegen, vergrößert das die globale Präsenz der Terrorgruppe und ermöglicht es ihr, ihre Finanzierungsquellen nahezu ungestraft zu erhalten und zu erweitern.
  
Darüber hinaus schmuggelt die Hisbollah Drogen und Waffen in alle Länder, in denen sie tätig ist, was zu einem Anstieg der lokalen Kriminalität und des Drogenmissbrauchs führt. Regierungen, die darauf bestehen, die falsche Vorstellung aufrechtzuerhalten, dass die Hisbollah zwei getrennte „Flügel“ hat, versagen letztendlich beim Schutz ihrer Bürger.

Struktur

Die Hisbollah ist ein iranischer Protegé, der unter der Schirmherrschaft der Islamischen Republik und ihres obersten Führers und ihrer Regierung handelt und enge Verbindungen zum syrischen Assad-Regime hat. Der Iran versorgt die Hisbollah weiterhin mit Ausbildung, Waffen und anderer militärischer Ausrüstung sowie mit politischer, diplomatischer, finanzieller und organisatorischer Hilfe.
  
Die Hisbollah erhält auch Mittel aus privaten Spenden, hauptsächlich von libanesischen schiitischen Gemeinschaften in Afrika, Asien, Europa, Nordamerika und Südamerika.
  
Die Hisbollah verfügt über die Möglichkeiten einer Armee: Mit 45.000 Kämpfern ist die Hisbollah einer der am schwersten bewaffneten nichtstaatlichen Akteure der Welt. Sie verfügt über ein großes und vielfältiges Arsenal an Raketen, das auf rund 150.000 Stück geschätzt wird. Das Raketenarsenal ist technologisch hoch entwickelt und umfasst Raketen, die überall auf dem Territorium Israels einschlagen können. Die Hisbollah verfügt auch über Boden-Luft-Raketen, Panzerabwehrwaffen und ein modernes Drohnenprogramm.

HISBOLLAH: EINE GLOBALE BEDROHUNG

Die Hisbollah steht unter der Führung ihres Generalsekretärs Hassan Nasrallah. Den Vorsitz im Exekutivrat der Organisation hat Hashem Safi Al Din, der zweite Kommandierende der Hisbollah, der für ihre politische und operative Organisation verantwortlich ist.
  
Es gibt drei Hauptzweige der Hisbollah, die am globalen Terrorismus beteiligt sind:

1. Die External Security Organization (ESO)

Die External Security Organization (ESO), auch Einheit 910 genannt, die von Talal Hamia geleitet wird. Die ESO ist für die Durchführung aller terroristischen Aktivitäten der Hisbollah außerhalb des Libanon verantwortlich. Sie wurde von Imad Mughniyeh geleitet, bis dieser 2008 getötet wurde. Um ihre Aktivitäten weltweit zu erleichtern, knüpft die ESO Verbindungen zu Mitarbeitern, die die Hisbollah unterstützen und ihren ständigen Wohnsitz im Ausland haben, und nutzt diese Verbindungen für logistische und operative Zwecke. Die Mitarbeiter der ESO führen verschiedene Aufgaben aus, darunter das Sammeln operativer Informationen, die Vorbereitung von Notfallplänen, die sofort umgesetzt werden können, die Beschaffung ausländischer Identitäts- und Reisedokumente, die Anmietung sicherer Unterkünfte und die Bereitstellung von Vorräten. Die von dieser Einheit durchgeführten Operationen sind umfangreich und zeugen von der groben Missachtung von allem, was sich ihr in den Weg stellt, belegt durch die enormen Mengen an Sprengstoff, die sie bei ihren Angriffen verwendet.

2.Die Business Affairs Component (BAC) 

Die Business Affairs Component (BAC) unter der Leitung von Abdullah Safi Al-Din ist für die Finanzierung der Hisbollah, einschließlich vieler ihrer Operationen in Syrien, zuständig und stellt die Finanzierung vor allem durch Drogengelder sicher.
  
Die BAC stellt diese Gelder über unauffällige Unternehmen wie Lebensmittelgeschäfte, Banken, Hotels und Reedereien bereit. Zu den Aktivitäten der BAC gehört auch der physische Schmuggel von Kokain aus Südamerika, und nicht nur die Geldwäsche, die mit den Drogen einhergeht, die dann in Europa verkauft werden und die Bürger gefährden.

3.Die Abteilung für Auslandsbeziehungen der Hisbollah (Foreign Relations Department, FRD)

Die Abteilung für Auslandsbeziehungen der Hisbollah (Foreign Relations Department, FRD) unterhält die öffentliche Präsenz der Organisation auf der ganzen Welt. Die Abteilung wird von dem hochrangigen Hisbollah-Mitglied Ali Damush geleitet, der vom US-Außenministerium 2017 als Specially Designated Global Terrorist (SDGT) bezeichnet wurde.
  
Die FRD ist auch an verdeckten Operationen auf der ganzen Welt beteiligt, einschließlich der Anwerbung neuer Mitglieder, der Finanzierung und der nachrichtendienstlichen Aktivitäten, was die Wahrscheinlichkeit für inländischen Terrorismus und die Zunahme lokaler krimineller Aktivitäten weiter erhöht

Alle oben genannten Einheiten arbeiten in Koordination mit dem Exekutivrat unter Haschem Safi Al Din und schließlich unter Hassan Nasrallah, dem Generalsekretär der Hisbollah. Die Hisbollah ist eine äußerst effiziente, finanziell gut ausgestattete Organisation mit weltweiten Verbindungen durch im Ausland lebende Libanesen. Dank dieser Verbindungen kann die Hisbollah im Grunde überall auf der Welt operieren.

© Copyright 2020 - Abba Eban Institute for International Diplomacy

Site Design: Studio Tiltan